Im April ist der Grundstein für die Schaffung eines neuen Trakts der Privatklinik St. Anna in Meran gelegt worden. Hier, im neu geschaffenen dritten Stockwerk der Klinik wird die Abteilung für intensivmedizinische Rehabilitation untergebracht. Im Zuge der Bauarbeiten wird zudem das Gebäude des Chirurgiezentrums St. Anna aufgestockt.

Was sich so einfach beschreibt, ist eine komplexe Operation. Schließlich bleiben Klinik und Chirurgiezentrum während der gesamten Dauer der Arbeiten stets funktionstüchtig, der Klinikbetrieb darf durch den Bau also nicht beeinträchtigt werden. Eine Herausforderung, der sich das Team unter der Leitung von Architekt und Projektant Rolando Dalla Torre stellen muss.

Für die Privatklinik St. Anna stellt die Aufstockung und Erweiterung um eine neue Abteilung eine wichtige Investition dar. Wir stemmen sie, weil wir unseren Patienten künftig noch komfortablere Räumlichkeiten zur Verfügung stellen und zudem Platz gewinnen wollen, um die neueste Medizintechnik nutzen zu können. Ziel ist und bleibt, die Privatklinik St. Anna in den Spitzenrängen der Gesundheitseinrichtungen in Südtirol (und nicht nur) zu etablieren, ohne aus unserer Lage mitten im Herzen des Meraner Stadtviertels Obermais herauszuwachsen.

Was bringt der neue Trakt?

Durch die Aufstockungs- und Erweiterungsarbeiten vergrößern wir die uns und unseren Patienten zur Verfügung stehende Fläche um 1200 Quadratmeter. Im neuen Trakt werden 16 zusätzliche, moderne, mit allem Komfort ausgestattete Zimmer (Doppel- und Einzelzimmer) ebenso untergebracht wie eine große Turnhalle mit Umkleiden und Duschen, die für die Rehabilitation genutzt wird.

Dazu kommt eine Verbindung zwischen der neuen Abteilung und dem Chirurgiezentrum, in der eine Bar bzw. ein Restaurant für unsere Patienten und Besucher Platz finden wird. Diese werden künftig auch über eine Panoramaterrasse verfügen, von der der Blick auf die umliegenden Berge geht. Auch einen Therapiegarten legen wir im Zuge der Bauarbeiten an, und zwar in Zusammenarbeit mit renommierten Landschaftsplanern.

Welche Funktionen erfüllt der neue Trakt?

Im neuen Trakt, der im Laufe des Jahres 2022 in Betrieb genommen wird, werden vor allem privatmedizinischen Leistungen angeboten werden. Er soll den neuen Anforderungen und Bedürfnissen unserer Patienten, unserer Ärzte und unseres Pflegepersonals gerecht werden. Mit dem neuen Trakt vollziehen wir demnach folgende neue Entwicklungen nach:

  • einer gesteigerten Nachfrage nach Klinikaufenthalten,
  • einer gesteigerten Nachfrage nach Rehabilitations-Therapien,
  • der Anforderung des Südtiroler Sanitätsbetriebs nach mehr Betten,
  • die stetig steigende Auslastung unseres Chirurgiezentrums.

Die Schaffung des neuen Trakts und der Abteilung für intensivmedizinische Rehabilitation wird also die post-operative Betreuung unserer Patienten noch weiter verbessern und damit die Erfolgsquote der an der Privatklinik St. Anna vorgenommenen Eingriffe weiter steigern. Und sie bietet auch die Chance, neue, innovative Betreuungs-, Komfort- und Sicherheitsstandards für unsere Patienten einzuführen.

Vormerkung

Je nachdem, welche Leistung Sie benötigen, haben wir unterschiedliche Buchungsmethoden. Wählen Sie den gewünschten Service und folgen Sie den Anweisungen zur Buchung.