Il dottor bertozzo, specialista in interventi di endoscopia per il dimagrimento.

Endoskopische Eingriffe zum Abnehmen

Chirurg: Dott. Bertozzo

Menschen, die mit Übergewicht zu kämpfen haben, kann mit endoskopischen Eingriffen geholfen werden. Sie sind ein erster Schritt zu einer dauerhaft gesünderen Ernährung.

Im Chirurgiezentrum der Privatklinik St. Anna in Meran ist es Dr. Andrea Bertozzo, der die endoskopischen Eingriffe zum Abnehmen vornimmt. Dr. Bertozzo hat sein Medizinstudium 1985 in Padua mit einer Doktorarbeit über Lebertumore abgeschlossen und danach 30 Jahre lang als Gastroenterologe am Regionalkrankenhaus in Bozen gearbeitet, sieben davon in der Notaufnahme. Während dieser Zeit hat er auch Erfahrung an Kliniken in den Vereinigten Staaten gesammelt, die sich auf die Behandlung von Tumoren im Magen-Darm-Bereich spezialisiert haben. Dr. Bertozzo besitzt eine Allurion Elipse-Zertifizierung.

Seine lange und breit gefächerte Erfahrung haben es Dr. Bertozzo ermöglicht, eine ganzheitliche Sicht auf die Medizin zu entwickeln. Und sie hat dazu geführt, dass sich der Arzt im Oktober 2020 aus dem Krankenhausdienst verabschiedet und als Gastroenterologe in Bozen und Meran selbständig gemacht hat.

Bariatrische endoskopische Chirurgie als minimalinvasive Waffe gegen Übergewicht.

Noch vor zehn Jahren hätte man sich die Möglichkeiten, die die Endoskopie heute bietet, kaum vorstellen können. So hat ihr Einsatz etwa die Darmkrebs-Prävention auf ein neues Niveau gehoben. Auch die bariatrische Chirurgie, jene also, mit der Übergewicht und Fettleibigkeit behandelt werden, hat von den endoskopischen Innovationen profitieren können.

Endoskopische Eingriffe können in diesem medizinischen Fachbereich immer dann sinnvoll sein, wenn eine Diät allein nicht oder nicht auf Dauer helfen kann. So tritt in vielen Fällen der sogenannte Jo-Jo-Effekt einer Gewichtsabnahme und darauf folgenden Zunahme ein, der für die Patienten extrem demotivierend ist.

Die endoskopische Chirurgie hilft, indem im Magen „Ballone“ eingesetzt werden, die mit einer Kochsalzlösung gefüllt werden. Sie lösen ein Sättigungsgefühl aus und helfen den Patienten, ihren Diätplan einzuhalten.

Der Eingriff erfolgt unter Narkose oder auch nicht, die „Ballone“ verbleiben vier bis zwölf Monate im Magen des Patienten und die Resultate, die man mit dieser Methode erzielt, sind beeindruckend. So können Patienten in diesem Zeitraum 14 bis 35 Kilogramm abnehmen.

Die Vorteile endoskopischer Eingriffe beim Abnehmen.

Behandelt man Übergewicht oder Fettleibigkeit, gilt es, sich stets die Geschichte jedes einzelnen Patienten vor Augen zu führen. Viele haben bereits mit unterschiedlichsten Methoden gegen ihre Krankheit angekämpft, die sich oft genug als ineffizient erwiesen haben. Schließlich ist Adipositas eine komplexe Krankheit, in der physische wie psychische Ursachen zusammenspielen. Und so ist es auch kein Wunder, dass viele Patienten die Motivation im Kampf gegen die Pfunde verlieren und letztendlich auch die Hoffnung aufgeben.

Endoskopische Eingriffe sind kein Allheilmittel, sondern bilden einen ersten Schritt auf dem Weg zum Abnehmen. Sie liefern nicht nur unmittelbar Resultate, sondern verringern nachweislich auch den Jo-Jo-Effekt und tragen damit erheblich dazu bei, die Patienten zu weiteren Abnehme-Schritten zu animieren. Schließlich ist das mittelfristige Ziel immer, die Ernährung der Patienten dauerhaft auf eine gesunde umzustellen.

Interessieren Sie sich für unsere Operationen?