Minimalinvasive perkutane Operation des Hallux valgus

Chirurg: Dr. Al Sawalmeh

Eine gesamtstaatliche Besonderheit: minimalinvasive perkutane Operation des Hallux valgus

Am Chirurgiezentrum St. Anna führt Dr. Mohamed Al Sawalmeh minimalinvasive perkutane Operationen des Hallux valgus durch – als einer der wenigen in ganz Italien. Dr. Al Sawalmeh hat sein Studium an der Universität Bologna abgeschlossen und danach seinen Facharzttitel für Orthopädie in Verona erworben.
Die minimalinvasive perkutane Operation des Hallux valgus ist dabei eine Besonderheit in seinem Repertoire und eine Technik, die die Fußchirurgie auf ein höheres Niveau gehoben hat. Schließlich musste ein Hallux valgus vor dieser Methode klassisch operiert werden, was mit großen Schmerzen und einer langen Rehabilitation verbunden war.
Die minimalinvasive Methode wird dagegen in örtlicher Betäubung durchgeführt und kommt ohne Aderpresse aus, was auch das Thromboserisiko senkt. Zudem können die Patienten schon am Tag der Operation wieder aufstehen, auch weil der Schmerz auf ein Minimum gedrosselt wird und daher zu verkraften ist. Auf Schrauben oder Nähte kann gänzlich verzichtet werden, alles was es nach dem Eingriff braucht, ist ein Spezialverband.
Anders als bei der traditionellen Operationsmethode wird bei der minimalinvasiven eine dreieckige Fräse eingesetzt, mit der der schmerzhaft deformierte Knochen korrigiert wird. Das Ergebnis dieser Korrektur ist bereits im Operationssaal, in Echtzeit also, sichtbar.

Laden die Bröschure herunter

Interessieren Sie sich für unsere Operationen?